Ein Blick zurück…

Ein halbes Jahr liegt unsere große Reise nun schon hinter uns und wir haben mehr oder weniger einen Alltag gefunden. Wir denken fast jeden Tag zurück. Eigentlich vergeht kein Tag an dem wir nicht davon sprechen, was wir heute vor einem Jahr während unserer Reise gemacht haben.

Heute vor einem Jahr waren wir in Neuseeland. Dort haben wir beide zum ersten Mal gespürt, wohin es nach unserer Reise gehen soll. Dieser Moment kam völlig überraschend und ungeplant. Wir haben nicht darüber gesprochen, wir haben auch keine Pro- und Kontra-Liste geschrieben. Uns war in diesem Moment noch nicht einmal bewusst, dass das jetzt der Moment war, an dem wir beide gleichzeitig wussten: Es geht zurück in die Berge!

Die Meg Hut hat unter anderem dazu geführt, dass wir inzwischen wieder in Tirol leben. Das Bild hat es nicht umsonst über unser Sofa im Wohnzimmer geschafft. Es gibt im Leben Begegnungen, die einem Dinge, die noch so undurchsichtig erscheinen plötzlich glasklar werden lassen. Und genau so eine Begegnung hatten wir vor einem Jahr. Ein Paar aus Wanaka hat uns seine Geschichte erzählt und das, was sie uns mitgegeben haben, hat uns nicht nur zu dieser Hütte auf dem Bild geführt, sondern uns eben auch bewusst gemacht, in welche Richtung unser Weg nach unserer Reise führen soll. Dabei wirkt ihre Geschichte nach außen hin nicht einmal besonders spannend oder außergewöhnlich. Die beiden sind auf der Nordinsel Neuseelands geboren und aufgewachsen. Es hat sie aber immer wieder auf die Südinsel gezogen. Ein paar Mal haben sie überlegt, von der Nord- auf die Südinsel zu ziehen. Doch erst sind sie wegen ihrer Kinder geblieben, dann wurden ihre Eltern krank und die Entscheidung umzuziehen wurde wieder verschoben. Was dann geschah, können sie bis heute nicht richtig begreifen. Innerhalb eines Jahres ist der gerade genesende Vater nach Australien ausgewandert, weil er immer schon mal dort leben wollte und die Tochter ist zur ihrer großen Liebe nach England gezogen, weil das für sie in diesem Moment das Wichtigste war. Für die beiden war dies zunächst ein harter Schlag. So waren sie doch gerade erst wieder dichter an die Familie herangezogen, hatten ihr Haus auf dem Land gegen eine Stadtwohnung getauscht. Und plötzlich standen sie im großen Auckland alleine da. Sie waren ihrer Familie aber keineswegs böse, denn ihre Familie hatte das getan, was sie immer tun wollten, aber nie getan haben. Sie sind dahin gegangen, wohin sie ihr Herz geführt hat. Heute leben die beiden auf der Südinsel Neuseelands. Dort wohin ihr Herz sie letztendlich geführt hat.

Unser Herz hat uns zurück nach Tirol geführt. Es gab keine rationale Entscheidungsfindung dafür. Wir haben aus dem Bauch heraus und für den Moment entschieden. Was die Zukunft bringt wird sich zeigen. Und auch wenn man immer nach vorne schauen soll, heute blicken wir zurück auf einen besonderen Moment unserer Reise. Das werden wir wohl noch einige Zeit tun. Wir blicken auf viele Momente zurück – weil die Reise einfach so schön und voller Erlebnisse war!

Gleichzeitig schauen wir aber auch nach vorn! Wir haben beschlossen unseren Blog weiter zu führen, denn neue Horizonte gibt es auch hier. Dazu muss man einfach nur kurz aus seinem Alltag ausbrechen. Wir freuen uns schon jetzt darauf mit euch diese Momente zu teilen!

Ein Blick zurück auf die Meg Hut in Neuseeland und ein Blick auf das neue alte Tirol:

2 thoughts

  1. Oh, wie herrlich: es gibt wieder Fotos zu bestaunen!!! Jetzt beim betrachten dieser „Meisterwerke“ weiß ich erst, was ich die letzten Monate so vermisst habe…
    Danke für die Teilhabe an Eurem Leben! Liebe Grüße aus der Marmeladenstadt von Maren

Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: